Druckerei Peter Holtkamp

Zum Archiv

Werbung mit Leidenschaft

Erschienen in der Ruhr Nachrichten am Donnerstag, den 25. August 2016.

„Die Druckbranche ist eine Männerdomäne“, sagt Linda Holtkamp. Das hat sie nicht davon abgehalten, mit 21 Jahren als jüngste Medienfachwirtin Print in NRW ihre Meisterprüfung zu absolvieren. Die heute 32-jährige Firmenchefin ist davon überzeugt: Man muss sich fachlich durchsetzen, ein gutes Team haben – und eine tolle Familie.

Linda Holtkamp leitet das Unternehmen „hbwa“ („Holtkamps besondere Werbe-Artikel“) an der Döttelbeckstraße, das als Lieferant und Hersteller für bedruckte Werbemittel viele regionale Unternehmen beliefert. Ob Kugelschreiber oder Kalender, Tassen oder oder T-Shirts, USB-Sticks oder Golfbälle – das Spektrum an Werbeartikeln ist riesig. Für das Lüner Unternehmen SIBA Sicherungen wurden sogar USB-Sticks in Form von Sicherungen produziert.

Nähe und Regionalität

„Ich habe mich 2009 als Werbemittelhändlerin selbstständig gemacht“, erinnert sich Linda Holtkamp. Weil sie sich nicht „so typisch ins gemachte Nest setzen“ wollte, gründete sie nach der Ausbildung ihre eigene Firma, anstatt in der Druckerei ihres Vaters Peter Holtkamp einzusteigen.

Die Erfahrungen, die sie bisher im elterlichen Betrieb gesammelt hatte, konnte sie dabei nutzen. „Ich kenne mich im Druck gut aus“, erzählt sie. Und die beiden Firmen haben sich bisher immer gut ergänzt. „Mein Vater hat den individuellen Block verkauft, und ich den passenden Kugelschreiber mit Logo dazu“, erklärt sie in wenigen Worten das Erfolgsprinzip der Unternehmen, die am 1. April dieses Jahres zusammengeschlossen wurden.

Ganz wichtig sind Linda Holtkamp Regionalität und die Nähe zum Kunden. „Wir betreuen den Kunden konzeptionell, beraten und beliefern ihn. Bei uns darf er den Grafikern über die Schulter schauen und ist direkt in den Gestaltungsprozess seines Produktes eingebunden.“ Werbung gibt es bei der Firma Holtkamp nicht erst ab Stückzahlen von 5000 Stück und aufwärts, sondern eben auch bei unter 100. „Man kann bei uns auch 30 Kaffeetassen bekommen, die alle mit verschiedenen Einzelnamen und Logos bedruckt sind. Das ist ein absolutes Alleinstellungsmerkmal“, erzählt die Chefin stolz.

Wir sind eine schöne Gemeinschaft

18 Mitarbeiter sind seit dem Zusammenschluss in dem Unternehmen beschäftigt. „Ein mittelständiges Unternehmen funktioniert nur mit allen Leuten. Wir sind eine schöne Gemeinschaft; oft sitzt man nach Feierabend noch etwas zusammen“, sagt Linda Holtkamp.

Seit die Mutter einer dreijährigen Tochter ihr zweites Kind erwartet, freut sie sich über die Unterstützung durch Groß- und Schwiegereltern: Peter und Petra Holtkamp kümmern sich zwischen der Arbeit um die kleine Marleen, holen sie zum Beispiel vom Kindergarten ab. „Es ist auch praktisch, dass das Wohnhaus nebenan liegt.“

Verantwortung

Trotzdem – als selbstständige Firmenchefin werden es schon mal 60 Arbeitsstunden pro Woche mit vielen Terminen. „Man hat ja schließlich eine Verantwortung den Mitarbeitern gegenüber. Mein Vater macht das seit 43 Jahren so.“ Bei einem Rundgang zeigt und erklärt Linda Holtkamp alle Druckmaschinen, ganz zuletzt ein antikes Stück aus der Gründerzeit. „Die Maschine funktioniert noch. Mein Vater ist Drucker aus Leidenschaft, alles ist picobello gepflegt“, sagt sie. Dabei erkennt man, dass sie diese Leidenschaft geerbt hat. Sicher die wichtigste Eigenschaft, um sich in einer „Männerbranche“ durchzusetzen. Martina Niehaus (Ruhr Nachrichten)

Linda Holtkamp

Linda Holtkamp zeigt einige ihrer vielen Werbeartikel. Vom Kugelschreiber bis zum Babyschnuller kann man bei ihr alles bedrucken lassen.



Quelle: Ruhr Nachrichten vom 25.08.2016